simultan(poesie

Experimenteller Poesieabend mit Lars-Arvid Brischke, Silke Peters, Christian Vater und T.G. Vömel


Das Projekt simultan(poesie nimmt das dialo­gische Schreiben von drei Autoren und einer Autorin im Rahmen einer Live-Situation in den Blick.

Die vier Akteur*innen begegnen sich im ersten Schritt auf einer großen Fläche Papier, die sich allmählich mit impro­vi­sierten, aufein­ander reagie­renden Verszeilen füllt. So entsteht ein lyrischer Materi­alpool, aus dem in einem zweiten Schritt einzelne Zeilen extra­hiert und zu Gedichten synthe­ti­siert werden. Der experi­men­telle Charakter wird dabei betont, indem die Simul­tan­dichtung live vor Publikum statt­findet. Am Ende werden die entstan­denen Gedichte vorge­tragen und besprochen. Wer möchte, kann sich ebenfalls aus dem Materi­alpool bedienen und eigene Texte schreiben und vortragen.

Wir freuen uns, die Live-Perfor­mance mit Lesung am 20. November 2020 um 20:00 Uhr in der Lettrétage, Mehringdamm 61, Berlin-Kreuzberg, vorzu­stellen.

Weitere Infor­ma­tionen finden sich hier…