FORSTSCHRIFT fortschreibungen im unterholz

Am 12. Juni 2021 die beiden Lyriker Christian Vater und T. G. Vömel laden um 14:00 Uhr zur Teilnahme an einem »landpoetry-Happening« auf einer Waldlichtung im Grunewald ein. Lyrisch verdichtete Beobach­tungen werden auf eine Kassen­rolle aus Papier geschrieben, die im Anschluss Baumäste und Wurzelwerk banda­gieren soll. So entstehen dreidi­men­sionale filigrane Wortskulp­turen, die Natur und Sprache zu einer flüch­tigen Einheit verbinden. Der kurze Weg zur Waldlichtung ist über Wegweiser “FORSTSCHRIFT” vom Parkplatz “Badestelle Lieper Bucht” ausge­schildert. Die Ergeb­nisse werden am 27. Juni 2021 in der Schwart­z­schen Villa präsentiert.

Eintritt frei

Am 27. Juni 2021 sollen in der Schwart­z­schen Villa, Großer Salon, um 19:00 Uhr die vor Ort geschrie­benen Langzei­len­texte präsen­tiert und das Happening mittels Fotoprints und Video­pro­jek­tionen erfahrbar gemacht und in einem Künst­ler­ge­spräch reflek­tiert werden. Die Lesung ist ein eigen­stän­diger Abend, der keine Teilnahme an der Kunst­aktion im Grunewald voraus­setzt. Das Projekt wurde aus dem Projekt­fonds Dezen­trale Kultur­arbeit vom Kulturamt Steglitz gefördert.Eintritt: 5 € | Karten/Infos: info@vauvau-verlag.de, www.vauvau-verlag.de Aufgrund der Coronabe­stim­mungen bitten wir alle Inter­es­sierten, sich im Vorfeld der beiden Veran­stal­tungen formlos über eine Antwort-E-Mail anzumelden.