FISHING THE TIBER – Römische Palimpseste

Wir freuen uns, unser Kunst­buch­projekt Fishing the Tiber – Römische Palim­pseste in Koope­ration mit dem Italie­ni­schen Kultur­in­stitut Berlin am 16. Dezember 2019 um 19:30 Uhr im Haus für Poesie, Kultur­brauerei, Knaackstr. 97 Berlin, einer breiteren Öffent­lichkeit vorzu­stellen. Die fünfjährige Arbeit schließt an Filippo Bettinis Projekt Poesia in riva al Tevere an und ist eine künst­le­rische Fortschreibung der poeti­schen Platten­texte, die sich am Tiberufer zwischen Ponte Sant’Angelo und Ponte Umberto I befinden. Das Buch zeigt als Ausbeute der langjäh­rigen Ausein­an­der­setzung die Ergeb­nisse der Arbeit, die als grafisch-liter­a­­rische Palim­pseste künst­le­risch verar­beitet wurden.

Zusammen mit der Schau­spie­lerin Elettra de Salvo findet unsere Leseper­for­mance in italie­nisch-deutscher Sprache statt. Im Anschluss daran hält der Kunst­wis­sen­schaftler Sven Grünwitzky eine kurze Einführung zum Thema: Die Stadt als steinernes Gedächtnis, bevor sich eine Podiums­dis­kussion mit dem Publikum anschließt.

Wir freuen uns, dass Frau Gilda Sensales Bettini als Ehrengast für diesen beson­deren Abend aus Rom anreist.

Weitere Infor­ma­tionen finden sich hier…