FISHING THE TIBER – Römische Palimpseste

 

Wir freuen uns, unser neuestes Buchprojekt Fishing the Tiber – Römische Palim­pseste in Koope­ration mit dem Goethe-Institut am 25. Oktober 2018 in Rom einer breiteren Öffent­lichkeit vorzu­stellen. Die fünfjährige Arbeit schließt an Filippo Bettinis Projekt Poesia in riva al Tevere an und ist eine künst­le­rische Fortschreibung der poeti­schen Platten­texte, die sich am Tiberufer zwischen Ponte Sant’Angelo und Ponte Umberto I befinden. Das Buch zeigt als Ausbeute der langjäh­rigen Ausein­an­der­setzung die Ergeb­nisse der Arbeit, die als grafisch-litera­rische Palim­pseste künst­le­risch verar­beitet wurden.

Die Veran­staltung beginnt mit einem litera­ri­schen Spaziergang entlang des Tiberufers (Treff­punkt 16:00 Uhr Ponte Sant‘Angelo, rechte Seite zur Engelsburg), auf dem einzelne Texte der Tiber­platten vorge­tragen werden. Außerdem wird der damalige Designer Enrico Benassi einfüh­rende Worte zum Tiber­projekt von Bettini und der Gestal­tungs­in­tention der Glasplatten geben.

Der Spaziergang mündet in eine bilin­guale Lesung, die zusammen mit den Schau­spie­le­rinnen Cloris Brosca und Giova­nella de Luca um 17:30 Uhr in der Fonda­zione Primoli Rom statt­findet. Im Anschluss daran werden die Kunst­kri­tiker Claudio Strinati und Sven Grünwitzky mit den Autoren Aspekte des künst­le­ri­schen Palim­psestes im Rahmen einer Podiums­dis­kussion erörtern und Fragen des Publikums beant­worten.

Das genaue Programm findet sich hier: http://www.fondazioneprimoli.it/Evento?id=79

Das deutsch­spra­chige Programm finden Sie hier:

https://www.goethe.de/ins/it/de/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=21389894